Zum Inhalt springen

Winterserenade 2024

Musikgenuss & gute Laune…

… beides gab es am 16. März beim Frühjahrskonzert der Bigband der Jugendkapelle Eckental in der Aula des Gymnasiums.
Vor zahlreichem Publikum eröffnete die Band den Abend lateinamerikanisch mit „Pass the hot Sauce“ von Brad Ciechomski. Es folgte ein ausgesprochen abwechslungsreiches Programm aus allen Epochen der Bigband-Geschichte bis zur Gegenwart, zusammengestellt und mit der Band erarbeitet von Ingo Kürten, dem Bandleader.
Gespielt wurden unter anderem klassische Bigband Arrangements von Frank Foster (“Who, me?”) und Lennie Niehaus (“Cozy Toes”), ein weiterer Latin von Paul Baker („Los Vientos del Cambio“) und ein Pop-Klassiker von Bill Withers („Just the two of us”). Exotische Klangfarben brachten das Stück „Blue Pepper“ aus der „Far east Suite“ von Duke Ellington und Billy Strayhorn – ein Werk, das unter den Eindrücken einer Reise durch den Nahen Osten geschaffen wurde.
Schon eine feste Tradition der Bigband ist es, Werke von Bill Holman zu präsentieren, dieses Mal „You go to my Head” – in welchem der Arrangeur lustvoll das musikalische Thema zerlegt und die Fragmente über die Instrumentengruppen verteilt hat – und “Told you so”, eine Feature für die Posaunen. Rockiger wurde es beim Nr. 1 Hit von Elton John „I’m still standing“ und vor allem „Backatown“ von Troy Andrews, den alle nur Trombone Shorty nennen.
Die Band war bestens aufgelegt und ließ das Publikum ihre Begeisterung für die Musik spüren. Und die Freude am gemeinsamen Musizieren übertrug sich sehr schnell auch auf die Zuhörer, die Stimmung im Saal war ausgezeichnet.
Die Bigband ist übrigens offen für alle – von Schülerinnen bis zu Rentnerinnen! Die gemeinsame Arbeit an den Programmen schafft eine Verbundenheit, die auch Musikern erhalten bleibt, die längst z.B. wegen beruflicher Veränderungen aus der Band ausgeschieden sind. Bestes Beispiel ist der Bassposaunist des Abends – ein ehemaliges Mitglied, inzwischen im Philharmonischen Orchester in Erfurt, war eigentlich zum Zuhören gekommen, sprang aber spontan und gern für den erkrankten Bassposaunisten ein. „Gestern noch Oper in Erfurt – heute bei uns!“ – so Ingo Kürten.
Im Übrigen trugen auch die informativen und zuweilen anekdotischen Moderationen des Bandchefs sehr zum Gelingen des Abends bei. Angesichts der Spielfreude der Band und der Qualität aller Stücke fällt es schwer, ein besonderes Highlight auszumachen. Aber mit „Shofukan“ von Michael Leage gab es doch einen Höhepunkt! Das Stück stammt von einer der aufregendsten jungen Jazzbands der Gegenwart, Snarky Puppy aus Texas. Die Band konnte hier nach Herzenslust grooven. Und – das ist ungewöhnlich für Bigband-Konzerte – es gab eine Gesangseinlage, zu der auch das bestens gestimmte Publikum eingeladen wurde.
Der Abend machte den Zuhörern viel Freude – von „sehr angetan“ (Franken) bis „begeistert!“ (Hessen) reichen die Reaktionen nach dem Konzert. Und Manfred Bachmayer – der stellvertretende Landrat von ERH – postete unter anderem „Musikgenuss höchster Qualität“.
Mit dem funky „Pick up the Pieces“ der Average White Band war das kurzweilige Konzert auch schon vorüber. Die Gäste forderten lautstark mehr Musik – und so wurde noch ein Bigband-Arrangement der Filmmusik zu Ice Age „Walk the Dinosaur“ von Randy Jacobs und John Wasson gespielt, einmal mehr fette Grooves „voll auf die 12“ – um es mit Ingo Kürtens Worten zu beschreiben.
Obwohl die Band 2 ausgewachsene Sets gespielt hat, verging die Zeit im Flug. Das Publikum hätte gern noch mehr gehört. „Wir haben leider nichts mehr!“ musste der Bandleader gestehen. So bleibt nur der Blick nach vorn. Am 21.07. ab 11 Uhr haben Sie die nächste Gelegenheit, die Bigband der Jugendkapelle Eckental live zu erleben. Dann ist Jazzfrühschoppen im „JUZ“ Eckental.
Und falls Sie selbst z. B. Trompete, Saxofon oder Posaune spielen und Lust auf Musizieren in der Gemeinschaft haben, kommen Sie doch mal zum Schnuppern vorbei. Spaß können wir Ihnen garantieren!